WordPress – das weltweit bekannteste CMS (Content Management System) ist sowohl unter Beginnern als auch unter diversen Webdesign-Profis auf allen Kontinenten beliebt.

Die einfache und zugleich leistungsfähige Gestaltung des Systems erlaubt die Erstellung hochwertigster Inhalte bei zugleich einfacher Steuerung.

Betrachtet man eine fertige Installation von WordPress allerdings im Google-Index („site:“-Abfrage), so sieht man einige – bis dato unbekannte – Seiten mit wenig bis gar keinem Inhalt im Google- bzw. Suchmaschinenindex gelistet.

Diese Author-Pages bzw. Archive-Pages werden vom WordPress-System selbstständig erzeugt und stellen eine Art Inhaltsverzeichnis dar.

Insbesondere da von vielen allerdings die ursprüngliche Hauptfunktion von WordPress – das rein contentbasierte Bloggen – weniger genutzt wird als vielmehr die Funktionen für vollständiges Webdesign; werden diese Seiten so gut wie gar nicht genutzt. Abgesehen von dieser Tatsache weisen die Author und Archive Seiten meist einen sehr kleinen Inhalt auf („thin content-Seiten“) und spielen damit suchmaschinentechnisch erst recht keine Rolle.

Im Rahmen der Suchmachinenoptimierung spielen allerdings für Webmaster und Webdesigner Seiten mit wenig Inhalt (thin-content-pages) eine – allerdings negative – Rolle. Diese Seiten können zu einem geringeren bzw. schlechteren Ranking bei Google mitverantwortlich sein.

Um dieses Problem zu umgehen, können die nicht benötigten Archive und Author Pages deaktiviert werden. Hierfür gibt es 2 Möglichkeiten:

Umleitung der Author Pages und Archive Pages auf die Startseite (301-Redirect)

Um die meist mit doppeltem Inhalt (duplicate Content) und/oder wenig Inhalt (thin content) behafteten Seiten Author Pages und Archive Pages aus dem Index zu entfernen, gibt es die Möglichkeit der Umleitung aller dieser Seiten auf die eigene Startseite. Mit diesen 301 (permanent redirect) Weiterleitungen der Seiten entfernt Google diese mit einem der nächsten Crawlings aus dem Index, da diese ja permantent verschwunden sind. Auf keinen Fall sollte diese Weiterleitung mit dem http-Status Code 302 versehen werden, da dies nur auf eine vorübergehende Weiterleitung (temporaliy redirect) hinweist.

Die Aktivierung der Weiterleitung von Author und Archive Seiten erfolgt bequem über einen Zusatz in der htaccess-Datei.

Hier wird – bei aktiviertem Rewrite – die folgende Zeile dem bestehenden Inhalt hinzugefügt:

RewriteRule ^(20[0-9]{2}|author)/(.*)$ / [R=301,L]

Nach dem folgenden Upload der aktualisierten Datei und einem möglicherweise notwendigen Reboot des Servers sollten die ehemaligen Author und Archive Pages auf die eigene Startseite weiterleiten.

Deaktivierung der Seiten „Author Page“ und „Archive Page“ mittels Plugin

https://de.wordpress.org/plugins/smart-archive-page-remove/